Sport Conrad: „Keinen Cent an Amazon“

Sport Conrad ist einer der größten Skihändler Deutschlands. Die Sortimentstiefe in Sachen Skitourenausrüstung kann sich Geschäftsführer Hans Conrad nur leisten, weil er neben dem stationären Geschäft online in alle Welt verkauft. Besonders bemerkenswert: Der Erfolg kommt gänzlich ohne Engagement bei Amazon zustande!

Als 1897 Rudolf Diesel im Deutschen Kaiserreich seinen ersten Motor vorstellte, eröffnete im bayerischen Penzberg Johann Conrad einen kleinen Schusterladen. 120 Jahre später ist Sport Conrad ein international agierendes Multichannel-Unternehmen geworden, das vier Filialen mit zusammengerechnet 6.200 Quadratmetern betreibt und online in alle Welt verkauft. Der Jahresumsatz beträgt geschätzte 50 Millionen Euro und etwa die Hälfte davon stammt – vor allem durch internationale Kundschaft – aus dem Web.

Seinen Erfolg verdankt Sport Conrad vor allem seiner Spezialisierung auf Ski- und Skitouren-Ausrüstung. In einem Interview mit Internet World Business hat Geschäftsführer Hans Conrad über seine Strategie für den Online-Handel gesprochen – und warum er auch in Zukunft keinen Cent an Amazon bezahlen will.

Das Interview bei Internet World Business gibt es HIER.


Digitalisierungsstrategien bei UMAREX – Marco Schley im Interview

3mins to read
Read more

Sind Sie Single oder „Partnern“ Sie schon?

4mins to read
Read more